Wie Casinos im Science-Fiction Universum dargestellt werden

Share

Casinos gehören bereits seit dem Mittelalter zum Leben der Menschen dazu. Im Laufe der Jahrhunderte versuchten zahlreiche Könige, Kaiser und sonstige Herrscher, es zu verbieten. Erfolg hatte niemand damit und so ist es auch keine große Überraschung, dass das Spielen um Geld eine gewisse Normalität in unserem Alltag darstellt. Heute können wir praktisch jederzeit und von jedem Ort aus spielen und uns dabei Angebote wie 40 Freispiele ohne Einzahlung bei Registrierung sichern.

Das Glücksspiel hat es aufgrund seiner mehr oder weniger als normal angesehenen Gegenwart auch auf die Kinoleinwände sowie in die Literatur geschafft. Während James Bond bereits vor Jahren Roulette oder Punto Banco spielte, scheinen zahlreiche Filmemacher davon überzeugt zu sein, dass auch in der fernen Zukunft um Geld gespielt wird. Daher werden in zahlreichen Science-Fiction Filmuniversen ebenfalls verschiedenste Spiele mit Geldpreisen oder Ähnlichem veranstaltet. Genau um diese Glücks- und Casinospiele in Science-Fiction Universen geht es in unserem heutigen Artikel.

Im Casino von Star Wars: The Last Jedi Universums wird Sabacc gespielt

Sabacc ist ein Kartenspiel, das im Star Wars Universum gespielt wird. Es gehörte vermutlich zu den Spieleabendideen von Han Solo und Lando Calrissian, denn diese beiden Charaktere sind besonders versierte Sabacc Spieler. Betrachtet man die Spielregeln von Sabacc, dann drängen sich unweigerlich Parallelen zu unserem Blackjack auf. Es gibt beispielsweise von Sabacc verschiedene Versionen und auch das Spielprinzip ähnelt dem des Blackjack.

Man muss beim Sabaccspielen nämlich ganz genau wie beim Blackjack mit seinen Spielkarten einen bestimmten Kartenwert erreichen oder ihm so nahe wie möglich kommen. Mehr noch, erreicht man diesen Wert ganz genau, dann gewinnt man die Spielrunde. Aber auch Poker scheint einen Einfluss auf das im Star Wars Universum gespielte Sabacc gehabt zu haben, denn in diesem Spiel kann man ebenfalls mittels eines Bluffs gewinnen.

Im Star Trek Universum wurde schon immer gepokert

Star Trek gehört vermutlich zu den erfolgreichsten Science-Fiction Verfilmungen überhaupt. Bereits vor Jahrzehnten, zu den Zeiten, als James Kirk das Kommando auf der Brücke der Enterprise innehatte, wurde gepokert. Damals war es der Schiffsarzt Leonard McCoy, der den Pokerclub auf der Enterprise organisierte und letztendlich auch dem Vulkanier Spock beibrachte. Gerüchte sagen gar, dass es auf der damaligen Enterprise einen wöchentlich stattfindenden Pokerabend gegeben haben soll.

Diese Gerüchte halten sich hartnäckig, denn gleiches wird auch über den Pokerclub von Star Trek: Das nächste Jahrhundert behauptet. Diesem Pokerclub gehörten der erste Offizier William T. Riker, der Schiffsarzt Dr. Katherine Pulaski, Data, Geordi La Forge und Miles O’Brien an. Angeblich war Poker im Star Trek Universum gar derart beliebt, dass es auch von Klingonen, Romulanern und anderen Spezies gespielt wurde.

Im Universum der Tribute von Panem werden Sportwetten platziert

Eine etwas andere Art der Casinospiele können wir im Science-Fiction Universum der Tribute von Panem beobachten. Die zunächst als Buch erschienenen und später verfilmten ersten drei Bände drehen sich um eine düstere Zukunft. Nordamerika wurde durch Kriege und Katastrophen weitestgehend zerstört und die Menschen leben im neu entstandenen Staat Panem. Das Kapitol besteht aus reichen Einwohnern und die 12 Distrikte werden nach einem Aufstand ganz nach der bewährten römischen Art des „Brot und Spiele“ bei Laune gehalten.

Diese Hungerspiele bestehen aus Kämpfen ums pure Überleben. Je ein Junge und ein Mädchen aus jedem Distrikt werden hierfür ausgelost. Bevor es allerdings losgeht, hat jeder Teilnehmer eine Einzelvorführung zu absolvieren, bei der seine Gewinnchance eingeschätzt wird. Die reichen Bewohner des Kapitols wetten anschließend auf den Gewinner, und zwar ganz nach der Art, wie Sportwetten auf verschiedene Sportereignisse platziert werden.

Auch das Universum von In Time – Deine Zeit läuft ab verfügt über Casinos

Der Film In Time – Deine Zeit läuft ab, ist packend und unglaublich spannend. In dieser Zukunft leben die Menschen nur eine ganz begrenzte Zeit lang. Lebenszeit kann man sich verlängern lassen, indem man arbeitet oder sie erbt. Lebenszeit ist die absolute Währung und hat Geld vollständig ersetzt. Die Armen versuche alles, um sich Zeit zu beschaffen, während die Reichen nahezu unendlich lang leben.

Lebenszeit dient aufgrund des Geldersatzes auch als Einsatz beim Glücksspiel. Will Salas findet dies heraus, indem er in einem Casino pokert. Seinem Gegenspieler Phillipe Weis knöpft er dabei ganze 1 100 Jahre Lebenszeit ab! Genau hier beginnt die abenteuerliche Reise von Will und Sylvia, der Tochter von Phillipe und gemeinsam machen die beiden sich auf, die Regeln der Welt zu verändern.

Im X-Men Universum gibt es sogar einen pokerspielenden Superhelden

Gambit ist ein ganz besonderer Held des X-Men Universums. Sein bürgerlicher Name lautet Remy LeBeau und er ist einer der Mutanten mit ganz speziellen Superkräften. Er kann Gegenstände mit kinetischer Energie aufladen und zu seinen Lieblingsgegenständen gehören Spielkarten.

Im Film Wolverine stöbert Logan Gambit nicht ohne Grund in einem Casino auf. Denn das Spielen gehört für den aus New Orleans stammenden Gambit fast schon zum Alltag. Die beiden X-Men Helden tragen einen Teil ihres Kampfes sogar auf dem Dach des Casinos aus.


Share