In welchen Ländern ist Gambling besonders beliebt?

Artificial Intelligence Analytics Big Data and Digital Transformation
Share

Casinospiele und Gambling, das gehört bereits seit Jahrzehnten, ja gar seit Jahrhunderten, zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen der Menschen. Unabhängig voneinander entstanden verschiedene Glücksspielwelten in unterschiedlichen Ecken der Erde – heute können wir dank Globalisierung auf das gesamte Angebot zugreifen, ganz egal, wo wir uns tatsächlich aufhalten. Was die Globalisierung außerdem geschafft hat: Das Glücksspiel weiter zu verbreiten und es auch Menschen außerhalb des urbanen Raums zugänglich zu machen. Im Casino spielen, das geht in der heutigen Zeit also in wirklich allen Ländern.

Grund dafür sind natürlich die vielzähligen Online Spielotheken, mit denen man im Internet immer und überall Casinospiele erleben kann. Dabei ist es sogar möglich, mit einem Casino Bonus ohne Einzahlung sofort und kostenfrei zu spielen – ganz ohne Risiko, ganz ohne Geld überweisen zu müssen! Doch kann man trotz dieser vielzähligen und teils sogar kostenfreien Spieloptionen einen Unterschied in der Gambling- und Gaming-Affinität verschiedener Nationen erkennen? Gibt es Länder, in denen ganz besonders viel gespielt wird? Und wo gibt es tatsächlich die besten Casinos der Welt? Wir haben es für Sie herausgefunden.

Las Vegas – der bekannteste Glücksspielort der Welt

Beginnen wir mit einem Blick auf den bekanntesten Glücksspielort der Welt: Las Vegas. Keine andere Spielemetropole ist Teil so vieler Casino-Filme, -Erzählungen und -Geschichten. Legendär. So wird die leuchtende Stadt inmitten der Wüste Nevadas gerne beschrieben. Kein Wunder, immerhin wurde hier Geschichte geschrieben. Hier wurde gespielt und die Welt verändert. Gebaut und entwickelt, sodass unsere heutige Casino-Spielumgebung überhaupt erst möglich gemacht wurde.

In Las Vegas selbst spielen allerdings vor allem Touristen, die vom Charme und der Magie dieser sensationellen Stadt angezogen werden. Den Umsätzen der Spielstadt tut das natürlich keinen Abbruch. Die rund 3 Millionen Bewohner Nevadas selbst sind jedoch oft eher wenig begeistert von Las Vegas und der Glücksspiel-Kultur. Casinos und Gaming stellen für sie viel eher eine Arbeitsgelegenheit als ein Freizeitvergnügen dar.

Las Vegas war lange Zeit DIE Metropole für Glücksspiel und der Ort, an dem sich alles, was im Glücksspielgeschehen Rang und Namen hatte, einfand, um hochdotierte Turniere zu bestreiten und zigtausende Dollar umzusetzen. Stellt man Las Vegas in der heutigen Zeit jedoch in den internationalen Vergleich, so wird eines sehr schnell deutlich: Die großen Umsätze, die wirklich intensiv spielenden High Roller, die sucht man in Las Vegas inzwischen vergeblich. Sie sind in Richtung Osten, genauer gesagt nach Macau, abgewandert.

Asien holt auf – Macau als die größte Glücksspielstadt der Welt

Im fernen Osten, direkt an der Grenze zu China, befindet sich die Glücksspielstadt Macau. Ein wahres Gaming-Paradies, direkt von der Küste Chinas, welches sich in den letzten Jahren so intensiv entwickelt hat, dass es inzwischen tatsächlich sogar Las Vegas als größte Gaming-Stadt der Welt überholt hat. Insbesondere bei einem Blick auf die Umsatzbeträge zeigt sich, dass sich die beiden großen Glücksspielmetropolen Las Vegas und Macau schon lange kein Kopf-an-Kopf Rennen mehr liefern. Ganz im Gegenteil: Das wirklich große Geld ist in Macau zuhause. Sechsmal so hoch ist der Umsatz hier im Vergleich zur einst führenden Glücksspielstadt Las Vegas.

Während die meisten Europäer bei Glücksspiel und Gaming vor allem an die USA denken, zeigen die Zahlen ein gegenteiliges Bild. Im asiatischen Raum wird intensiver und mehr gespielt. Auch ein Blick in die verschiedenen Kulturen des Ostens zeigt, dass Glücksspiel dort schon immer ein großer Teil des gesellschaftlichen Lebens war – mehr so als im zentraleuropäischen Raum. Macau bietet durch seine Lage ein ideales Ziel für asiatische und vor allem auch chinesische Glücksspieler, die ohne staatlich strenge Einschränkungen entspannt spielen möchten. Da Macau als Sonderverwaltungszone gilt, konnte hier das Glücksspiel bereits Ende des 19. Jahrhunderts legalisiert werden.

Casinos in Deutschland

Casinos in den USA, Casinos in Asien. Doch wie sieht es eigentlich mit dem Glücksspiel in Deutschland aus? Statistiken zum Glücksspiel in Deutschland zeigen, dass es einen eindeutig steigenden Trend gibt. Immer mehr Menschen nutzen Glücksspiele und auch die gesetzten Geldmengen steigen. Dies ist allerdings immer auch im zeitlich parallelen Verlauf der Geldentwertung zu sehen.

Besonders beliebt sind in Deutschland allerdings nicht nur Casinos, sondern vor allem auch Lotterien. Über 54% der Deutschen geben an, am bekannten und beliebten „Lotto 6 aus 45“ teilzunehmen. Blickt man auf den gesamten Glücksspielmarkt, so wird der Anteil der Gaming-Fans sogar noch höher: Satte 75% der Deutschen nehmen zeitlebens an Glücksspielen teil. Ein wesentlich größerer Wert als noch vor einigen Jahren, was, unter anderem, auch auf die wesentlich einfachere Zugänglichkeit des Casinospiels über Online Plattformen zurückzuführen ist.

In Casinos werden dabei vor allem Spielautomaten, sogenannte Slots, genutzt, bei denen mit simplen Drehungen der Glücksfaktor ganz besonders ist. Im Gegensatz zu Tischspielen, wie etwa Blackjack oder Baccarat, können sich Spieler bei Automaten voll und ganz dem Glücksfaktor hingeben und sich somit dem Druck, der bei fähigkeitsbasierten Glückspielen entstehen kann, entziehen. Das Ergebnis: totale Glücksspielentspannung. Egal aber, ob Spielautomat oder Casinospiel – Glücksspiele erfreuen sich auch in Deutschland immens großer Beliebtheit.


Share